Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Stadt Weiden kapituliert – Rechte marschieren erneut durch Weiden

Trotz Aufforderungen diese zu unterbinden lässt die Stadt Weiden und ihr Oberbürgermeister
Jens Meyer heute erneut sogenannte „Spaziergänge“ der lokalen Querdenkerszene zu. Ein
Blick in deren Telegramm-Gruppen hätte ausgereicht um diese, von Rechtsradikalen
durchsetzte Veranstaltung, zu untersagen.

Wir verurteilen diese Entscheidung und fordern die Stadtverwaltung und Oberbürgermeister
Jens Meyer erneut dazu auf, entschlossen einzuschreiten und die Bevölkerung vor diesem
Wahnsinn zu schützen. Die schrecklichen Bilder aus München, Bautzen, Lindau und
Schweinfurt lassen schlimme Befürchtungen aufkommen. Es ist zudem nicht nachvollziehbar,
dass nach dem unsäglichen Fackelmarsch des vergangenen Jahres nicht gehandelt wurde und
obendrein bei den „Spaziergängen“ noch von „kritischer Begleitung“ durch die Polizei
gesprochen wird, statt diese unangemeldeten Veranstaltungen sofort zu unterbinden.
Bundesweit werden Allgemeinverfügungen erlassen, um diese Aufmärsche zu stoppen. Dies
sollte dringend auch in Weiden geschehen.

Dateien


Pressekontakt

Kreisvorsitzender:

Stefan Lobinger
DIE LINKE. Nordoberpfalz
Braunmühlstr. 6
92637 Weiden i.d.Opf.

stefan.lobinger@die-linke-bayern.de